Mein neues Leben mit Jesus

Es ist schon sehr lange daß ich meinen Newsletter verschickt habe. Mein Leben ist Heute ein anderes, und ich möchte daß euch gerne darüber berichten. Die Änderungen in mein Leben sind sehr grundlegend und teilweise auch sehr radikal. Ich wünsche mir aus dem Herzen, dass ich vielleicht manche von Euch mit meine Erfahrungen begeistern kann, dass ich vielleicht manche Herzen in eine neuen Art berühren kann, manche ein bisschen aufrütteln kann und ja – manche vor etliche Gefahren in Spiritualität warnen kann.


In Mai habe ich mein Leben an Jesus gegeben. Ganz und voll. Was heißt das denn? Das heißt dass ich nun mehr für Jesus lebe. Das ich ganz viel bete. Das ich ganz neue Lieder singe. Das heißt auch, dass ich alle meine esoterische/New Age/schamanische Aktivitäten und Aufgaben eingestellt habe. Alle meine Instrumente habe ich weggegeben/verkauft. Ja, meine Stimme bleibt, nun das war von Anfang an ein Geschenk Gottes, und er darf damit machen was er möchte. Was mein Singen betrifft, habe ich ebenfalls komplett losgelassen und alles in Gottes Hände gelegt.


Es gibt nur einen Gott, und diesen Gott hatte ich mein ganzes Leben lang gesucht. Ich habe ihn überall gesucht, dabei war er die ganze Zeit bei mir und hat geduldig gewartet bis ich so weit bin, und die Wahrheit erkenne. Ja, so funktioniert der freie Wille.


Oft sind wir erst in unsere dunkelsten Täler bereit, die Wahrheit anzunehmen. So war es zumindest bei mir. Ich erzähle euch hier jetzt eine kurze Version, die euch einen kleinen Einblick euch geben kann. Vielleicht ist es genug um euch von der Gegenwart und Kraft Gottes berühren zu lassen.


Mein „spiritueller“ Weg fing an vor ca. 16 Jahren. Mein Sohn hatte eine Erkrankung und ich war plötzlich sehr interessiert einfach alternative Heilmethoden auszuforschen. Dadurch bin ich zu verschiedenen New Age Büchern gekommen, war kurz bei der Kabbalah-Bewegung dabei, danach habe ich verschiedene Schamanen besucht , an Seminaren teilgenommen und habe verschiedene „Heiler“ ausprobiert. Lustiger weise habe ich nie eine Ausbildung in diesen Bereichen gemacht, irgendwas in mir hat innerlich immer stopp gesagt, obwohl das Angebot ja riesen Groß ist in diesem Gebiet.


2007 sind plötzlich Lieder durch mich geflossen und ich konnte aus dem nichts einfach ganz schnell komponieren. 2008 ist der intuitive Gesang aktiv geworden, und ich konnte immer und überall singen, ich war wie ein offener Kanal und Stimmrohr. Langsam habe ich angefangen Workshops und Meditationen zu halten, Seelenlieder zu singen und bald ist das Aufnehmen von eigener Musik geschehen. Es sind viele CD’s und Musikprojekte entstanden. Ich war wie im Rausch und voller Freude, ich habe mich neu in Musik erfunden, ich habe es geliebt im Studio zu sein, Musik zu schaffen und auf der Bühne zu stehen.


Ich kann jetzt nicht in alle Details gehen, dafür gibt es vielleicht einmal einen Buch, wer weiss : ). Die letzten 10 Jahre meines Lebens im Kurzlauf: da ich meistens auf den „spirituellen“ Trip unterwegs war, haben meine Beziehungen extrem darunter gelitten, ich habe das Vertrauen meine Kinder beschädigt, ich war meistens nicht geistlich für meine Kinder präsent auch wenn ich körperlich da war, ich war sehr oft depressiv, ich habe phasenweise Alkohol genützt um mich zu betäuben, um den tiefen inneren Schmerz nicht zu spüren, den Schmerz, dass etwas nicht stimmt, das ich noch immer eine suchende war.


Gott hat mir vor zwei Jahren einen Mann zugeführt, und diese große Liebe hat mich peu a peu aus meine innere Misere befreit. Ich habe immer weniger Interesse gehabt in New Age zu arbeiten und alle meine Aktivitäten haben stark abgenommen. Es hat sich richtig angefühlt, allerdings war ich gleichzeitig verloren, da ich das Gefühl hatte dass meine Lebensaufgabe verloren geht.


Trotz meines Glückes in der Liebe, habe ich immer öfter ganz krasse Attacken bekommen, aus heiterem Himmel, Stimmungsschwankungen, äußerst negative Zustände, danach große Schuldgefühle was zu eine Mini-Depression geführt hat. Ich habe nichts mehr verstanden, ich war tieftraurig dass diese Attacken mein Leben und unsere Beziehung zerstören wollten. Zum Schluss kamen die Attacken manchmal mehrmals in der Woche, es war unerträglich für mich, meinem Partner, meine Familie.


In Mai bin ich aufgewacht nach so einer Attacke, ich bin alleine im dunklem Schlafzimmer gelegen und plötzlich habe ich gewusst, dass nur Jesus Christus mich retten kann. Da genau an diesem Tag habe ich ihm mein Leben gegeben. Es war die beste Entscheidung meines Lebens . Und es war plötzlich ein unbeschreiblicher Frieden da.


Danach war alles anders. Plötzlich spürte ich große Freude, Lebensfreude in mir. Meine riesigen Schuldgefühle waren weg, einfach so. Mein innere Druck, etwas erreichen zu müssen, gut genug zu sein, war weg. Durch diese eine Entscheidung ist schon so viel Heilung passiert dass ich nur mehr Dankbarkeit in mir spürte.


Wenn du dein Leben an Jesus gibst, heißt es, dass du dir deine Sünden (ja, wir alle sündigen, und ständig!) genau anschaust, diese bereust und Jesus um Vergebung bittest. Er hat dir schon am Kreuz durch seinen Tod vergeben, nur bitten und bereuen musst du es selbst. Es kann alles so krass und komisch klingen, nun es ist eigentlich ein ganz klarer und einfacher Prozess. Und es ist notwendig, wenn du in Jesus neugeboren wirst.


Es war mir auf keinem Fall früher bewusst, was für eine Bedeutung Jesus im Christentum hat. Erst jetzt weiß ich es, und es hat mich frei gemacht „Und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen“ (Johannes 8:32).


Die Attacken und Depressionen waren ganz klar der Preis, den ich zahlen musste da ich mich willentlich für alle möglichen Kräfte geöffnet habe. Ich war eine New Age Hure. Ja so krass klingt es, nun, aber wie kann man es besser beschreiben? Ich habe mein Heiligtum, meinen Körper, Geist und Seele für irgendwelche Einheiten und Energien zur Verfügung gestellt. Natürlich nicht absichtlich, ich wollte immer aus reinem Herzen wirken, Menschen zu Ihrer Kraft führen, dabei unterstützen dass die Menschen Ihre Stimme entdecken.


Ja es waren viele schöne Momente dabei. Nur, es war nicht die Wahre Quelle. Und Wahre Quelle gibt es nur eine: der Gott, Jesus Christus und der Heilige Geist. Jesus ist der einziger Heiler, der einziger Retter und der einziger König. Und nein, „Christusbewusstsein“ hat damit nichts zu tun, sondern ist ein Werk der Satan, der alles von Gott zu kopieren versucht.


Am Ende des Newsletters möchte ich noch ein Paar warnende Wörter an euch geben. Meine Erfahrung in New Age ist real. Nichts hat mir dort wahre Heilung gebracht, dagegen habe ich sehr oft großen Schaden davon erfahren, nach vielen „Heilern“ ist es mir nachher sehr dreckig gegangen. Und trotzdem habe ich es Jahre lang immer wieder ausprobiert. Esoterik ist ein großes Spielfeld des Bösen.


Im Namen Jesus Christus bitte ich um Vergebung für mein Tun und Wirken in Esoterik, auch wenn meine Absichten immer gut waren, waren die Energien die durch mich gewirkt haben bestimmt nicht immer gut. Ich habe mein Zuhause bei Gott gefunden und widme ihm den Rest meines Lebens. Ich werde überall über Jesus erzählen und wenn ich noch singen soll, ist Gott, Jesus Christus und der Heilige Geist die einzige Quelle die durch mich singt. Amen.


Ich bin heute durch die Liebe Jesus geheilt. Wahre Heilung kommt nur von ihm, er ist für Alle da, die ihn bitten und es kostet nichts!


Ich weiss, dass jetzt viele Fragen bei manchen von euch auftauchen, bitte meldet euch einfach, schreibt mir oder ruft mich an, ich nehme gerne für euch Zeit, vielleicht geht es nicht immer gleich, aber ich antworte jeden, der respektvoll ist.


Meine Website ist gerade in Umbau, ebenso mein Facebook-Seite, ich warte noch auf die genaue Anweisung Gottes, was der nächste Schritt sein soll. Auf jeden Fall werde ich wieder öfter einen Newsletter rausschicken/Blog-Beitrag veröffentlichen und ich werde auch Videos aufnehmen, wo ich mehr über meine Erfahrungen erzähle. Dazu könnt ihr gerne - wenn ihr möchtet - mein Youtube-Kanal, Facebook Page oder Blog abonnieren.


Ich danke Dir, dass du diesen etwas längeren Beitrag durchgelesen hast und an meinen Erfahrungen teilgenommen hast. Ich wünsche dir Gottes Segen, fühle dich geliebt in Gegenwart Jesus Christus.


Sanna-Pirita


P.S. Es gibt noch so vieles zum erzählen, mein Herz brennt dafür!

1 Ansicht